zu einer Reise durch die Geschichte der moldawischen Teppiche

Rituale und Zeremonien spielten eine besondere Rolle im moldawischen Leben. Zur Beurteilung des wirtschaftlichen und sozialen Status geh├Ârten in der Moldawische Republik die Fertigkeiten zur handgemachten Herstellung von Web-Teppichen.

Moldawische handgewebte Teppiche sind ein Immaterielles Kulturerbe UNESCOS.


Es ist das Ergebnis der kollektiven Kreativit├Ąt und k├╝nstlerische Visionen, die sich ├╝ber Generationen hinweg gebildet haben.

Sie zeigen eine enge Verbindung der Volksk├╝nstler, inspiriert durch viele Quellen der umgebenden Natur.

Im Gewebe des Kelims ist folgendes zu erkennen: die Entwicklung der folkloren Textiltechnik, der Einfluss der Textilindustrie, Handel und ethnisch-kulturelle Interferenzen mit benachbarten V├Âlkern, wie bestimmte Elemente der griechischen, r├Âmischen, europ├Ąischen, orientalischen und slawischen Kultur.
Die Kunst dieser moldawischen handgewebte Teppiche mit Rosenmuster wurde ├╝ber Jahrhunderte in Bezug auf die Ornamente, Kompositionen und das Farbspektrum entwickelt.

Aus schriftlichen Quellen und Dokumenten erfahren wir, dass diese Teppiche aus reiner (meist selbst hergestellter und mit Naturfarben gef├Ąrbte Wolle) ausschlie├člich f├╝r zu Hause hergestellt wurden.

Die hangewebte Wollteppiche wurden mit ├Ąu├čerster Sorgfalt aufbewahrt, da diese auch als Mitgift von Generation zu Generation weiter gegeben wurden.

Das traditionsreiche moldawische Haus wird unbedingt an den W├Ąnden, auf B├Ąnken und auf dem Boden mit Teppichen geschm├╝ckt.

Diese Tradition der Verwendung von Teppichen f├╝r die Dekoration zu Hause ist seit Jahrhunderten typisch in Moldawien und ist bis heute geblieben.

Man findet kaum ein Haus, in dem es keine Teppiche dieser Art gibt.

Die Anzahl der Teppiche im Haus gab Auskunft ├╝ber die F├Ąhigkeiten der Tochter sowie den Familienstand.

Die Tradition der Teppichweberei ist eng mit dem Arbeitsmarkt und der Erziehung in der Familie verflochten.

Die Herstellung der Teppiche war eine gro├če Tradition und so lernten in Moldawien bereits M├Ądchen im Alter von 10-11 Jahren dieses Handwerk. Die F├Ąhigkeit, Teppiche zu weben, wurde von den Menschen hoch gesch├Ątzt.

Jedes St├╝ck wurde mit viel Geschick und k├╝nstlerischem Geschmack angefertigt, da man diese Kunst f├╝r sich und sein Haus herstellte, was f├╝r den Wohlstand und das Ansehen der Familie sprach.
Holen Sie sich ein St├╝ck Tradition ins Haus und peppen Sie Ihr Zuhause mit diesem farbenfrohen wertvollen Kunstst├╝ck auf.

´╗┐